Gesetzliche Rentenversicherung

Die gesetzliche Rentenversicherung

Für die meisten Arbeitnehmer ist die monatliche Zahlung aus der gesetzlichen Rentenversicherung die wichtigste Säule der finanziellen Absicherung im Ruhestand.

Bisher waren die bekanntesten Rentenversicherer:

  • Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)
  • Landesversicherungsanstalt der Arbeiter (LVA)
  • Seekasse

Hierbei war es gleichgültig, in welche Rentenversicherung eingezahlt wurde, da die Leistungen gesetzlich einheitlich im SGB VI geregelt sind.

Ab dem 1. Oktober 2005 wurden im Zuge der Organisationsreform die bisherigen Rentenversicherungsträger – BfA, 22 LVA’en, Bundesknappschaft, Seekasse und BVA - unter einem gemeinsamen Namen zusammengefasst:

„Deutsche Rentenversicherung“

Auf Bundesebene gibt es nun:

  • Deutsche Rentenversicherung Bund (ehemals BfA)
  • Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Auf Regionalebene (ehemals LVA):

  • Deutsche Rentenversicherung Regional (z.B. Nord für HH, MV und SH)

An den Leistungen und Ansprüchen von Rentnern und Beitragszahlern ändert sich durch diese Reform nichts.
Alle Rentner und fast alle Beitragszahler bleiben bei ihrem bisherigen Träger, der für sie das Konto geführt oder die Rente ausgezahlt hat.

VSB berät und unterstützt Sie bei:

  • Anforderung von Versicherungsverläufen und Rentenauskünften
  • Kontenklärungen
  • Beglaubigung von rentenrelevanten Belegen, z.B. Schul-, Arbeitszeugnis
  • Beantragung von Kindererziehungszeiten und Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung
  • Altersteilzeit – in Zusammenarbeit mit der Personalabteilung
  • Beantragung, Entgegennahme und Weiterleitung von Erwerbsminderungs-, Alters- und Hinterbliebenenrenten
  • Widersprüchen

Ihre Ansprechpartnerin: Gisela Tiede, Tel. 38 90