Suchtstoffe am Arbeitsplatz

Abhängigkeitserkrankungen erzeugen kooperatives Verhalten.

Abhängigkeit wird durch Solidarität geschützt, der Leidensweg wird unnötiger Weise verlängert. Es vergehen Jahre, bevor ein konstruktiver Weg gefunden wird.
Die betriebliche Beratung für Fragen zum Umgang mit Abhängigkeitserkrankungen am Arbeitsplatz bietet konstruktive Hilfe an.
Das Ziel ist der Weg in das Suchthilfesystem statt Kündigung.

Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung brauchen ein wertschätzendes Umfeld. Aber sie brauchen auch die eigene Einsicht, dass sie ohne Hilfe nicht aus diesem Teufelskreis aussteigen können. Wir bieten Ihnen fachliche Beratung und Unterstützung an. Wir nehmen uns Zeit für Sie, und erläutern Ihnen die Möglichkeiten individueller Hilfsangebote.

Im Leitfaden zum Umgang mit Abhängikgkeitserkrankungen am Arbeitsplatz können Sie die Struktur dieser fürsorglichen Unterstützung kennenlernen.

application/pdf Suchtleitfaden (134KB)
Leitfaden
Leitfaden zum Umgang mit Suchterkrankungen
XX15.04.2010XX

Ihr Ansprechpartner:
Wolfgang.Schneider , Tel.: 3993
Ramona.Matthes, Tel: 4435